Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Dr. Barbara Michler

Ausbildung 


Studium der Biologie an der Universität Erlangen-Nürnberg mit den Schwerpunkten Geobotanik: Pharmazeutische Biologie, Bodenkunde und Mikrobiologie, Mikrobiologie.

Diplomarbeit in Pharmazeutischer Biologie bei Prof. Dr. Carl-Gerold Arnold: Pflanzensoziologische, bodenkundliche und cytogenetische Untersuchungen zur wechselnden Proazulenführung innerhalb des Achillea millefolium Formenkreises.

Promotion in Pharmazeutischer Biologie bei Prof. Dr. Carl-Gerold Arnold; Thema: Vegetationskundliche, bodenkundliche, phänologische und morphologische Untersuchungen zur Variabilität sekundärer Pflanzeninhaltsstoffe am Beispiel der Pyrrolizidinalkaloide in Symphytum officinale agg.; Korreferent PD. Dr. Otto Wildi, WSL Birmensdorf, (Zürich) CH.

 

Berufstätigkeit als Diplom-Biologin 


Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Carl-Gerold Arnold, Pharmazeutische Biologie. Lehrtätigkeiten: Systematik und Morphologie von Arzneipflanzen, Inhaltsstoffe, Wirkung, Anwendung, mikroskopische Drogenanalys

Mitarbeiterin bei Dr. Fischer, ifanos-Natur&Landschaft. Schwerpunkt der Tätigkeit: Vegetationskundliche Untersuchungen im Offenland und Wald; multivariate statistische Auswertung von Vegetationsaufnahmen im Rahmen der Erfolgskontrollen des Bayerischen Vertragsnaturschutzprogrammes.

Lehrbeauftragte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Naturwissenschaftliche Fakultät für Multivariate Methoden in der Ökologie I, Datenerhebung und Datenauswertung

Freiburg, Forstwissenschaftliche Fakultät für Numerische Methoden in der Ökologie, Datenauswertung und Systematik des Pflanzenreiches am Beispiel bedeutender Heilpflanzen: Vorlesung, Exkursion, Praktische Übung.

HSWT Lehrauftrag für das Modul „Nutzung von Datenbanken für umweltrelevante Aufgaben"

Albert-Ludwig-Universität in Freiburg, Forstwissenschaftliche Fakultät, Forschungsaufenthalt in Rumänien; Thema: Identifizierung und Analyse des Potentials an Arzneipflanzen in einer traditionellen Kulturlandschaft Osteuropas am Beispiel des Apuseni–Gebirges in Rumänien. http://www.proiect-apuseni.org/

Project officer WWF-UK; Conservation of Eastern European Medicinal Plants: Arnica montana in Romania, 162/13/020, financed by Darwin Initiative for the Survival of Species http://darwin.defra.gov.uk/project/13020/

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU München, Fachgebiet Geobotanik bei Prof. Dr. Anton Fischer. Projekt: Arzneipflanzen in Bayerischen Wäldern.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Jörg Ewald, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT); Projekt: WINALP www.winalp.info, multivariate statistische Datenanalyse von Vegetationsaufnahmen und Bodenuntersuchungen.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Jörg Ewald, HSWT; Projekt ST 275 „Standardisierung der Vegetationsanalyse für Natura2000-Managementplanung im Alpenraum“.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), Abteilung, Biodiversität, Naturschutz und Jagd: Aufbau von Vegetationsdatenbanken.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TUM, Fachgebiet Geobotanik bei Prof. Dr. Anton Fischer. Projekt: Flechten-Kiefernwälder.

 

Literaturverzeichnis

Ziche D, Michler B, Fischer H, Kompa T, Höhle J, Ewald J (2017) Die Waldvegetation als Indikator des Bodenzustandes. AFZ Wald 72(2):35-36 pdf

Ziche D, Michler B, Fischer H, Kompa T, Höhle J, Hilbrig L, Ewald J (2016) Boden als Grundlage biologischer Vielfalt. Thünen Rep 43:292-342 pdf

Fischer H, Michler B, Ziche D (2016) BZE-II: Bodenpflanzen als Standortzeiger. In: Kohler M, Csapek G, Bauhus J (eds) FowiTa : 14. Forstwissenschaftliche Tagung 2016 Freiburg im Breisgau ; Abstracts ; 16. bis 29. September 2016. Freiburg im Breisgau: Professur für Waldbau

Barbara Michler, Hagen S. Fischer und Frank Burger (2016): Pflanzenvielfalt in Kurzumtriebsplantagen - LWF Wissen 79, zur Ökologie von Kurzumtriebsplantagen: 61-71

Fischer, A., Michler, B., Fischer, H.S., Brunner, G., Hösch, S., Schultes, A. & Titze, P. (2015): Flechtenreiche Kiefernwälder in Bayern: Entwicklung und Zukunft. Tuexenia 35: 9–29. doi: 10.14471/2015.35.012, available online at www.tuexenia.de

Fischer, H. S.; Michler, B.; Schwall, M.; Kudernatsch, Th.; Walentowski, H. & Ewald J. (2014): Was wächst denn da? Weihenstephaner Vegetationsdatenbank stärkt künftig die interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Freilandökologie. LWF aktuell 103/2014, S. 34-37 pdf

Fischer, H. S., Michler, B. & EWALD, J.(2014): Environmental, Spatial and Structural Components in the Composition of Mountain Forest in the Bavarian Alps. Folia Geobotanica: Volume 49, Issue 3 (2014), Page 361-384   DOI 10.1007/s12224-013-9185-x

Ewald, Jörg, Michler, Barbara, Fischer, Hagen S., Kanold, Anna, Koch, Kristine & Walentowski, Helge (2013) Vegetationskundliche Bewertung der Wald-Lebensraumtypen in den bayerischen Alpen. Auswertung vorhandener Vegetationsaufnahmen unterstützt Bewertung in FFH-Hochgebirgsgebieten. LWF aktuell 96: 40–41.

Fischer, Anton; Michler, Barbara (2011): Bayerische Wälder: eine grüne Apotheke. In: LWF aktuell 83, S. 40–43.

Michler, Barbara; Fischer, Anton (2011): Arzneipflanzen in Bayerischen Wäldern. Analyse des natürlichen, nachhaltig nutzbaren Potenzials. Freising: Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan. Forstliche Forschungsberichte München 210. 84 S.

Reif, Albert; Ruşdea, Evelyn; Brinkmann, Katrin; Harth, Georg; Michler, Barbara; Păcurar, Florin; Rotar, Ioan (2009): Vegetation patterns and land uses systems in a traditional cultural landscape – a case study from the village of Gheţari (Apuseni Mountains, Romania). In: Acta Oecologica Carpatica, II, "Lucian Blaga" University, Sibiu, S. 79–140.

Michler Barbara 2007: Conservation of Eastern European Medicinal Plants. Arnica montana in Romania. Managementplan: 83 pages, 21 Appendixes including manuals for sustainable harvesting, drying of flowerheads and habitat monitoring.

Fischer, Hagen S.; Michler, Barbara; Luding, Helmut (2007): Monitoring the quality of nature reserves. In: E. Feldmeyer-Christe (Hg.): Monitoring the effectiveness of nature conservation. Abstracs. International conference, September 3–6, 2007. Birmensdorf, Swiss Federal Institute for Forest, Snow and Landscape Research WSL, S. 58.

Michler, Barbara; Păcurar, Florin (2007): Nachhaltige Nutzung von Arnica montana aus Wildsammlung in Rumänien. In: Weleda-Naturals GmbH (Hrsg.) Heilpflanzenforschung der Weleda, S. 20–25.

Păcurar, Florin; Rotar, Ioan; Michler, Barbara (2007): The management of meadows with Arnica montana. In: Lucrări Ştiinţifice – seria Agronomie 50, S. 372–375.

Michler, Barbara; Rotar, Ioan; Păcurar, Florin (2006): Biodiversity and conservation of medicinal plants: A case study in the Apuseni Mountains in Romania. In: Bulletin of the University of Agricultural Sciences and Veterinary Medicine Cluj-Napoca: Agriculture Book Series: 62, S. 86–87.

Michler, Barbara; Rotar, Ioan; Păcurar, Florin (2006): Biodiversity and conservation of medicinal plants: a case study in the Apuseni mountains in Romania. In: Bulletin of the University of Agricultural Sciences and Veterinary Medicine Cluj-Napoca: Agriculture Book Series: 62, S. 86–87.

Morea, Adriana; Michler, Barbara (2006): Drying of the Arnica montana flower heads in Apuseni Mountains, County Garda. In: Bulletin of the University of Agricultural Sciences and Veterinary Medicine Cluj-Napoca: Agriculture Book Series: 62, S. 397-397.

Michler, Barbara (2005): Arznei- und Gewürzpflanzen. In: Evelyn Ruşdea, Albert Reif, I. Povara und Werner Konold (Hg.): Perspektiven für eine traditionelle Kulturlandschaft in Osteuropa. Ergebnisse eines inter- und transdisziplinären, partizipativen Forschungsprojektes in Osteuropa (Culterra, 34), S. 172–180.